Loading color scheme

Fnfstck BitterlichWas steht auf meiner Visitenkarte?

Cornelia Bitterlich
Hauptstraße 56
02739 Kottmar – OT Eibau
Tel. 03586/350339
Fax. 03586/350366
kontakt@conopticus.de
www.conopticus.de

Welche Aufgaben erfüllt meine Einrichtung/Firma?

Wir sind ein augenoptisches Fachgeschäft. Das heißt wir überprüfen die Sehstärken unserer Kunden und bestimmen die optischen Werte für Brillen und Kontaktlinsen, passen Kontaktlinsen an und beraten bei der Wahl des passenden Brillengestells. In unserer Werkstatt fertigen wir die Brillen und führen Reparaturen durch.

Was ist das Besondere an meinem Beruf?

Der direkte Kundenkontakt und die Arbeit in der Werkstatt machen unseren Beruf sehr vielseitig. Er verbindet kaufmännische und handwerkliche Fähigkeiten. Und der tägliche Umgang mit Menschen ist immer wieder besonders.

Ratschläge/Lebensweisheiten für die Jugendlichen

Träume haben, diese versuchen zu verwirklichen und ein Scheitern nicht als Scheitern ansehen, sondern daraus lernen, dass Hinfallen und wieder Aufstehen zum Leben dazugehören.

 

Bild1

Was ist eigentlich KIA?

Als Carl sich beim Mentoring-Programm „CHECK DEN JOB“ anmeldete, war er unsicher, ob ein Studium oder eine Berufsausbildung das Richtige für ihn ist. Von der Möglichkeit, eine praktische Ausbildung mit einem Studium zu verbinden, hatte er schon gehört. Hartmut Paetzold, der KIA-Beauftragte der Hochschule Zittau/Görlitz, begleitet Carl nun als Coach ein Stück auf seinem Weg zum Traumberuf. Er erklärte ihm und seiner Mutter gleich beim Startgespräch, was sich hinter einem KIA-Studium verbirgt, wie eine Ausbildung dabei mit einem Studium gekoppelt werden kann, wie er sich dafür bewerben muss und noch Vieles mehr.

Übrigens ist ein KIA-Studium auch super für Mädchen geeignet! Inzwischen hat sich Carl entschieden und sich erfolgreich für eine passende Stelle beworben. Sein Mentor hat ihn dabei unterstützt und steht weiter für alle seine Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns mit Carl und wünschen ihm viel Erfolg beim Abitur. Denn das braucht er in jedem Fall für den erfolgreichen Start seines KIA-Studiums.